STIMMEN


Thomas Gneißl – 1. Bürgermeister Gemeinde Wörth


„Er leistet seinen Beitrag, dass es uns besser geht ..."

weitere Stimmen >



 

KONTAKT

Tel. 08122 99310

Hier können Sie Anfragen an uns stellen. Wir rufen Sie auf Wunsch auch gerne zurück.

 

weiter >

5 Fragen an Karl-Heinz Dersch

Als inhabergeführter Betrieb mit Familientradition bieten wir seit über 40 Jahren mit Offset-, Digitaldruck sowie der dazu gehörigen Druckvorstufe und Weiterverarbeitung ein sehr gutes Portfolio, um sowohl Kleinbetriebe als auch den größeren Mittelstand umfassend und umweltfreundlich unterstützen zu können.
 Umweltfreundliches Drucken und Nachhaltigkeit stehen für uns dabei ganz oben.


Was zeichnet Sie als Unternehmer aus?

„Mir ist Menschlichkeit, Verbindlichkeit, Hilfsbereitschaft wichtig. Soziales und ökologisches Engagement lebe ich auch privat. Dazu kommt mein Perfektionismus. Der hat sein Gutes, denn das macht sich in unseren Resultaten bemerkbar."

Wer sind Sie als Person?

„Ich bin ein Mensch, der nicht nur während der Arbeit denkt, druckt und lacht – wie wir es in unserer Firmenbeschreibung zusammengefasst haben. Das Denken hat für mich Platz, wenn ich mir Gedanken über das Leben und seine tiefere Sinnhaftigkeit mache. Lachen und guter Humor ist ebenso essentielles Lebenselixier. Musik und Natur zu genießen sowie in die faszinierende Welt von Festivals einzutauchen bieten mir einen guten Ausgleich.“

Was sind für Sie die dringendsten Herausforderungen der nächsten Jahre?

„Die größte Aufgabe sehe ich darin, dass ökologische Aspekte noch deutlicher und bewusster wahrnehmbar werden müssen. Für Kunden ist es in Zukunft wichtig und hilfreich, auf den ersten Blick, eine nachhaltige Druckerei erkennen zu können. Damit meine ich die „Echten“, die mit Überzeugung, Herzblut und Konsequenz agieren. Dabei braucht es auch eine klare Abgrenzung zum Phänomen des „Green-washing“.“

Was begeistert Sie am meisten?

„Der Kontakt und die Kooperation mit Gleichgesinnten. Zu erleben, wie sich Wirtschaft anders anfühlen kann, tut gut. Menschlichkeit, Wertschätzung und Achtsamkeit – ein gutes Miteinander bringen mich und meine Arbeit in einen Kontext, der für mich mehr mit dem wirklichen Leben zu tun hat. Und so engagieren wir uns in und für Netzwerke, die von solchen Menschen initiiert sind, wie zum Beispiel UML - Unternehmer meines Lebens für nachhaltiges Wirtschaften oder „place to help“, eine Crowdfunding-Plattform zum Wohle der Allgemeinheit. Zudem haben wir seit Jahren eine Patenschaft im SOS-Kinderdorf e.V.

Was ist Ihr Lieblingszitat?

„Carpe Diem – Nutze den Tag.“